Pfarre St. Hubertus Kempen
http://st-hubertus-kempen.kibac.de/geschichte

Die Entstehung unserer Pfarrgemeinde

Sicherlich haben viele von Ihnen schon in der Schule vom Hl. Hubertus gehört. Dieser soll der Legende nach hier am Niederrhein gejagt haben. Karl der Große, der dort ebenfalls sein Jagdrevier hatte, soll dann dem Hl. Hubertus eine kleine Kapelle gewidmet haben.

Das war der Geschichte nach im Jahre 1446. Zur Pfarrkirche ernannt wurde diese kleine Kapelle schließlich 1790. Das 200-jährige Bestehen als selbständige Pfarre feierten die St. Huberter mit viel Freude im Jahr 1990. Inzwischen ist die Kirche erweitert und einige Male renoviert worden. Mit ihren zahlreichen Kunstwerken ist sie für jeden Besucher äußerst interessant und sehenswert.

Gegenüber der Kirche steht das alte Pfarrhaus, davor ein gemütlicher kleiner Hof mit Brunnen.

Rechts und links daneben sind zwei Anbauten, wobei im linken Teil das Pfarrbüro untergebracht ist. Das rechte Gebäude dient als Sitzungszimmer.

Neben der Kirche ist das Marienheim, unser Pfarr - und Jugendheim. Es ist eine ehemalige Schule aus dem Jahr 1830. Heute bietet es Raum für viele Aktivitäten und Gruppenarbeit.

 
Test